Wir verwenden auf diesen Seiten Cookies für bestmögliche Funktionalität. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Weitere Informationen.
Lahn BCL Bootsclub Limburg, Hafen Runkel Dehrn an der Lahn

Informationen für Skipper

-------------------------------------------------------------------------------------------

Wahlprüfsteine 2021
Fragen an die politischen Parteien

Im gemeinsamen Interesse aller Wassersportvereine, die Lahn als schiffbare Wasserstraße des Bundes zu erhalten, haben wir an die politischen Parteien (CDU/CSU, SPD, GRÜNE, FDP, AfD) folgende Fragen als Wahlprüfsteine gestellt:

1. Wasser-Rahmen-Richtlinie (WRRL)
Ist Ihre Partei, wie von der EU Wasserrahmen-Richtlinie (WRRL)und Blaues Band von Deutschland gefordert und im Arbeitskreis LiLa Living Lahn zurzeit diskutiert, für oder gegen eine Renaturierung der Lahn (Rückbau der Wehre und Schleusen) verbunden mit der Schließung der Lahn als Bundeswasserstraße?

2. Arbeitsplätze
Welchen Stellenwert haben für Ihre Partei die Arbeitsplätze an der Lahn (Wasserbauer und Schleusenwärter) in der Wasser- und Schiffahrtsverwaltung?

3. Bestandsschutz
Bleibt mit Ihrer Partei gewährleistet, dass die Lahn als Bundeswasserstraße mit ihren Wehren und Schleusen erhalten bleibt?

4. Zukunft der Lahn
Wie sieht Ihre Partei die Zukunft der Bundeswasserstraße Lahn im Hinblick auf die bestehenden Wasserkraftwerke, Personen- und Freizeitschifffahrt, Unternehmen, Wassersportvereine, Gastronomie und Infrastruktur (Touristik)?

Die Antworten wurden uns ab 1. Juli in Aussicht gestellt. Der BCL wird die Antworten auf diesen Internetseiten und bei Facebook als Wahl-Entscheidungshilfe veröffentlichen.


DAS IST DIE ANTWORT DER CDU:

Sehr geehrter Herr Ackermann,

vielen Dank für die Wahlprüfsteine des BOOTSCLUB LIMBURG e. V. und Ihr Interesse an unseren politischen Positionen.

Der regelmäßige Austausch zwischen gesellschaftlich relevanten Gruppen, Interessenverbänden und politischen Parteien ist uns sehr wichtig und nimmt eine zentrale Rolle in unserer politischen Arbeit ein. In den vergangenen Wahljahren ist die Anzahl der Wahlprüfsteine, die bei uns eingegangen sind, immer weiter angestiegen. Wir freuen uns über das Engagement und das Interesse vieler Verbände, das damit zum Ausdruck gebracht wird. Allerdings war es uns kaum noch möglich, die vielen Anfragen und die zum Teil sehr umfangreichen Fragenkataloge mit den vorhandenen Personalkapazitäten zu bewältigen, insbesondere wenn die Beantwortung kurzfristig erfolgen soll.

Vor diesem Hintergrund haben wir uns gemeinsam mit anderen Parteien darauf verständigt, im Bundestagswahlkampf 2021 ein geändertes Verfahren zu nutzen. Einzelheiten finden Sie unter www.regierungsprogramm.de/wps. Wir haben uns unter anderen verständigt, in der Regel Wahlprüfsteine von bundesweit tätigen Verbänden zu beantworten. Daher bitten wir um Verständnis, dass wir Ihre Wahlprüfsteine nicht beantworten können.

Freundliche Grüße
i. A. Manuela Hampel
Sekretariat Wahlprüfsteinbearbeitung
CDU Deutschlands
Konrad-Adenauer-Haus
Programm und Analyse
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Kommentar von Heinz Scheyer:
An der Antwort der CDU kann man erkennen, dass die Politik die Bürger und ihre Sorgen  nicht ernst nimmt.
"Die paar Hanseln" in den Wassersportvereinen an der Lahn fallen bei der Wahl nicht ins Gewicht und dann
noch antworten müssen auf ein so brisantes Thema wie WRRL, Renaturierung und Rückbau von Wehren und Schleusen!!!!


DAS IST DIE ANTWORT DER AfD:

1. Wasser-Rahmen-Richtlinie (WRRL)
Ist Ihre Partei, wie von der EU Wasserrahmen-Richtlinie (WRRL) und Blaues Band von Deutschland gefordert und im Arbeitskreis LiLa Living Lahn zurzeit diskutiert, für oder gegen eine Renaturierung der Lahn (Rückbau der Wehre und Schleusen) verbunden mit der Schließung der Lahn als Bundeswasserstraße?

A: Wir von der AfD sprechen uns gegen eine Schließung der Lahn als Bundeswasserstraße und jeden Rückbau von Wehren und Schleusen aus. Der damit verbundene Wegfall von Arbeitsplätzen und die Beeinträchtigung der Personenschifffahrt sowie der Touristik darf nicht eintreten. Der Bestandsschutz der Wasserstraße Lahn von der Mündung in den Rhein bis zum Ende der Schiffbarkeit wird von uns genauso unterstützt, wie auch der Erhalt aller anderen Wasserstraßen, soweit dies wirtschaftlich begründbar ist. Die Zukunft von Wasserkraftwerken, der Personen- und Freizeitschifffahrt, deren Infrastruktur sowie Gastronomie muss gewährleistet bleiben. Augenmerk sollte auf negative Auswirkungen der Fließgeschwindigkeit gelegt werden sowie der Regulierung der Wasserstände bei Hochwasserlagen.

Die AfD unterstützt die Verlagerung des Transit-Güterverkehrs von der Straße auf Schienen- und Wasserwege. Hierzu kann auch die Bundeswasserstraße Lahn beitragen.

Neben der Bedeutung als Verkehrsweg ist ebenfalls die grundlastgebende elektrische Leistung der acht Kraftwerke mit einer installierten Leistung von mehr als 13 MW nicht zu vernachlässigen. Im Rahmen der „dümmsten Energiepolitik der Welt“ (Wall Street Journal) und des sinnlosen Abschaltens der deutschen Grundlastkraftwerke durch die Bundesregierung, ist jede grundlastgebende Energiequelle, welche die Wasserkraft darstellt, doppelt hoch zu schätzen.

2. Arbeitsplätze
Welchen Stellenwert haben für Ihre Partei die Arbeitsplätze an der Lahn (Wasserbauer und Schleusenwärter) in der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung?

A: Für den Erhalt und die Bedienung der vorhandenen Infrastruktur, werden selbstverständlich die vorhandenen Arbeitsplätze benötigt und es ist dafür zu sorgen, dass deren Erfahrung und Expertise angemessen entlohnt werden.

3. Bestandsschutz
Bleibt mit Ihrer Partei gewährleistet, dass die Lahn als Bundeswasserstraße mit ihren Wehren und Schleusen erhalten bleibt?

A: Ja, siehe 1. u. 2.

4. Zukunft der Lahn
Wie sieht Ihre Partei die Zukunft der Bundeswasserstraße Lahn im Hinblick auf die bestehenden Wasserkraftwerke, Personen- und Freizeitschifffahrt, Unternehmen, Wassersportvereine, Gastronomie und Infrastruktur (Touristik)?

A: siehe 1. u. 2.

Mit freundlichen Grüßen
AfD
Alternative für Deutschland
Bundesgeschäftsstelle
Schillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefon: 030 2 20 56 96 32
grundsatz@afd.de

 

DAS IST DIE ANTWORT DER FDP:

1.  Ist Ihre Partei, wie von der EU Wasserrahmen-Richtlinie (WRRL) und Blaues Band von Deutschland gefordert und im Arbeitskreis LiLa Living Lahn zurzeit diskutiert, für oder gegen eine Renaturierung der Lahn (Rückbau der Wehre und Schleusen) verbunden mit der Schließung der Lahn als Bundeswasserstraße?

Wir Freie Demokraten haben uns auf kommunaler Ebene, in den Landtagen von Hessen und Rheinland-Pfalz und auf Bundesebene, immer dezidiert für den Erhalt des Status der Lahn als Bundeswasserstraße eingesetzt. Diese Haltung werden wir auch weiterhin auf allen Ebenen vertreten.
Wir erkennen an, dass es hinsichtlich des ökologischen Zustands der Lahn erhebliche Verbesserungspotenziale gibt. Deswegen unterstützen wir Maßnahmen, die der ökologischen Aufwertung der Lahn dienen. Aus unserer Sicht schließen sich Naturschutz und der Erhalt der Lahn als Bundeswasserstraße aber nicht aus. Im Gegenteil dürfen Naturschutzmaßnahmen nicht dazu führen, den Menschen aus der Natur zu verbannen oder auszuschließen.

2. Welchen Stellenwert haben für Ihre Partei die Arbeitsplätze an der Lahn (Wasserbauer und Schleusenwärter) in der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung?

Die Arbeitsplätze in der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung sind aus unserer Sicht schützens- und erhaltenswert. Nicht zuletzt deswegen muss der Status der Lahn als Bundeswasserstraße erhalten bleiben.

3. Bleibt mit Ihrer Partei gewährleistet, dass die Lahn als Bundeswasserstraße mit ihren Wehren und Schleusen erhalten bleibt?

Wir als Freie Demokraten werden uns weiterhin auf allen Ebenen für den Erhalt der Lahn als Bundeswasserstraße mit ihren Wehren und Schleusen einsetzen.


4.    Wie sieht Ihre Partei die Zukunft der Bundeswasserstraße Lahn im Hinblick auf die bestehenden Wasserkraftwerke, Personen- und Freizeitschifffahrt, Unternehmen, Wassersportvereine, Gastronomie und Infrastruktur (Touristik)?

Mit tausenden Arbeitsplätzen in der Personen- und Freizeitschifffahrt, den Unternehmen, in der Gastronomie und Touristik ist die Lahn die Lebensader der Region. Besonders seit Beginn der Corona-Pandemie hat „Urlaub in Deutschland“ an Bedeutung gewonnen. Insofern ist der Tourismus rund um die Lahn aus unserer Sicht ein Wachstumsmarkt, den es auch im Sinne der Beschäftigten zu erhalten und weiterzuentwickeln gilt.


-------------------------------------------------------------------------------------------

Großbrand in DiezFoto: rhein-lahn.de

Die Lahn ist ein unverzichtbares Wassereservoir für die Feuerwehren.

Erst, wenn der Ernstfall eintritt, wie der Großbrand am 5. Juni in Diez, merkt Jedermann, wie wichtig die Lahn als Löschwasserreservoir für die Feuerwehren ist und wie wichtig es ist, die Lahn mit ihren Stauhaltungen zu erhalten.

Im Laufe der Löscharbeiten in Diez war der Wasserbedarf so groß, dass die Trinkwassernetze aus Limburg und Diez nicht ausreichten. Alle Löschwasserspeicher waren leer gepumpt. Deshalb mussten Schlauchleitungen bis in die 3 km entfernte Lahn in Limburg verlegt werden.

Würde die Lahn zurückgebaut, renaturiert, wie einige wenige unbelehrbare Zeitgenossen das immer wieder fordern (die Lahn verkäme zu einem Rinnsal), hätten die Feuerwehren kein ausreichendes Löschwasser zur Verfügung.


--------------------------------------------------------------------------------------------

Lahn ist schiffbar von Lahnstein bis Dehrn.


Noch immer verunsichert der Pegel Diez die Schifffahrt. Revierunkundige Skipper müssen, bei angesagten 70 bis 100 cm, annehmen, dass vor Diez Schluss ist und man bestenfalls nur bis Balduinstein fahren könne. 

Das ist natürlich Unsinn!

Der "irreführende" Pegel liegt im Stromarm der Lahn, und bestimmt den Wasserstand im Bauhafen des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes in Diez. Für die vorbeifahrende Schifffahrt hat der Pegel keine Bedeutung!

Die bezeichneten Fehltiefen in der immer wieder neu veröffentlichen Fehltiefenliste, liegen meist links und rechts neben dem Hauptfahrwasser und behindern die Schifffahrt beim Normalwasserstand (1,80 m Kalkofen) nicht.

Die für Skipper einzig wichtigen Pegel sind Kalkofen und Leun. Beim Normalpegel Kalkofen von 1,80 m (aktuell 1,75 m 04.08.2018), wird vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt eine Mindestwassertiefe von 1,60 cm in der Fahrrinne von Lahnstein (km 137) bis Runkel Dehrn (km 70) vorgehalten.

Bei dieser Wassertiefe können auch größere Schiffe die Lahn von Lahnstein bis Dehrn sicher befahren und die schöne Lahn genießen.

--------------------------------------------------------------------------------------------


Fahrgastschiff "Wappen von Limburg" fährt mit umweltfreundlichem Shell GTL Fuel.

Eigner und Kapitän Josef Vomfell ist von dem neuen Shell-Diesel GTL- Fuel begeistert. Der Motor läuft ruhiger, kein Rusausstoss mehr wie bei herkömmlichem Diesel, riecht nicht und ist zudem biologisch abbaubar.
Gut für die Umwelt an der Lahn. Das ist Josef Vomfell der Mehrpreis von drei Cent pro Liter wert.

Shell GTL Fuel ist ein neuer synthetischer Dieselkraftstoff, der aus Erdgas gewonnen wird. Er verbrennt sauberer als herkömmlicher Dieselkraftstoff auf Erdölbasis und produziert somit weniger lokale Emissionen (Partikel, PM; Stickoxide, NOx; Schwefeloxide, SOx)*. Außerdem ist GTL Fuel nicht giftig, geruchsarm, leicht biologisch abbaubar und durch ein geringeres Gefährdungspotenzial gekennzeichnet. Das liegt daran, dass GTL Fuel praktisch keinen Schwefel und keine aromatischen Verbindungen enthält und eine höhere Cetanzahl aufweist.

Shell GTL Fuel kann ohne Modifikation in vorhandenen Dieselfahrzeugen eingesetzt werden und wird bislang für gewerbliche Dieselabnehmer auf dem deutschen und niederländischen Markt angeboten. Durch den Umstieg auf Shell GTL Fuel können Fuhrparkmanager deshalb ohne Investition in eine neue Tankinfrastruktur einen sofortigen lokalen Emissionsvorteil herbeiführen.

--------------------------------------------------------------------------------------------




Gäste willkommen!

Damit Gäste schnell erkennen, wo sie beim BCL mit Boot  anlegen können, hat der Verein an alle Anlegemöglichkeiten Schilder angebracht, die dem Skipper zeigen ob der Steg FREI oder BELEGT ist. Das erspart den Gästen die lange Sucherei und Nachfragen beim Hafenmeister und Gästewart.

  

--------------------------------------------------------------------------------------------

Wasser- und Schifffahrtsamt Diez
verstärkt Team der Schleusenmeister

Das Wasser- und Schifffahrsamt hat sechs freundliche Schleusenmeister eingestellt, die mit dem Saisonstart 2016 ihren Dienst auf einer der Schleusen von Lahnstein bis Limburg antreten. Freuen wir uns auf neue und altbekannte Gesichter, die uns die Schifffahrt auf der Lahn in diesem Jahr und in Zukunft mit noch mehr Leichtigkeit ermöglichen.

Auf gute Zusammenarbeit!

--------------------------------------------------------------------------------------------


Fenster schließen