Lahn BCL Bootsclub Limburg, Hafen Runkel Dehrn an der Lahn

Die Lahn vom Börnchen bis Balduinstein
Lahn-km 96

Bild zum Vergrößern anklicken

Karte anklicken zum Vergrößern.

Schleuse Cramberg
Tel.: 06439 - 6431

Morgenstimmung am Börnchen

Natur pur, wie im Paradies.

Das "Börnchen"

Für die "Vivacity" der schönste
Platz an der Lahn

Frühstück bei Sonnenaufgang

Eidechse sonnt sich am warmen
Fels

Vielfältige Tierwelt am Börnchen

Unterwasser der Schleuse Cramberg

Oberwasser der Schleuse Cramberg

Bild zum Vergrößern anklicken

Im absolut ruhigen, fast stehenden Oberwasser der Schleuse Scheidt, am so genannten "Börnchen", finden Sie Natur pur mit ruhigen und erholsamen Liegeplätzen. Der Bereich zwischen Börnchen und Schleuse ist deshalb bei den Skippern sehr beliebt. Am Wochenende liegen hier schon mal einige Boote mit Ruhe suchender Besatzung.

Hier können Sie an BB (RU) auf mehr als einem Kilometer Länge überall festmachen. Die Strömung ist gleich Null. Direkt nach der Schleuse, entlang der Ufermauer, gibt es zahlreiche Poller. 

Weiter flussaufwärts, im Bereich des "Börnchens", empfiehlt es sich, Pflöcke und Hammer mitzubringen. Die Ufermauer fällt hier etwas schräg in die Lahn ab. Deshalb sollten schmale Boote, mit größerem Tiefgang etwas Abstand vom Ufer halten.

Am "Börnchen" liegen Sie absolut ruhig. hier gibt es weder Eisenbahn noch Straßenverkehr. Nur wunderbare Stille. Der nächste Ort, Geilnau, ist zwei Kilometer entfernt. Tags und abends hören Sie höchstens mal ein landwirtschaftliches Fahrzeug – oder das Muhen glücklicher Kühe, das freundliche Quaken der Frösche oder das fröhliche Gezwitscher einer Vielzahl von Vögeln. Es duftet nach Wald, Blumen und Kräutern. 

In der Woche, wenn der Schleusenwärter nach Hause gefahren ist, sieht man keinen Menschen mehr - bis er um 10 Uhr am nächsten Morgen wieder zum Dienst kommt.

Insider schwören, das frische, kühle Wasser des "Börnchens", einer kleinen Quelle direkt am Schleusenweg, sei das beste Wasser für Kaffee und Tee in weitem Umkreis. Man braucht nur etwas Geduld, denn mehr als 1 Liter in der Minute läuft selten im Hochsommer aus dem Rohr.

Der nächste Ort, Geilnau, bietet dem Bootsfahrer außer einer kleinen Bäckerei nichts, keine Liegeplätze, keine Gaststätten. Doch für Brot und Brötchen, lohnt sich ein Spaziergang ins Dorf.

Kurz nach dem Geilnau, ein paar romantischen Kurven weiter, taucht zwischen den Bäumen das Wehr mit der Schleuse Cramberg auf und Balduinstein ist nicht mehr weit.

nächste Seite

Fenster schließen