Lahn BCL Bootsclub Limburg, Hafen Runkel Dehrn an der Lahn

Die Lahn von Lahnstein bis Bad Ems
Lahn-km 136-125

Bild zum Vergrößern anklicken

Karte anklicken zum Vergrößern.

Fahrplan Lahnstein

Schleusenhäuschen:
Tel.: 02621 - 627312

Schleuse Lahnstein:
Tel.: 026 21 - 62558

Schleuse Ahl:
Tel.: 02621 - 8563

Schleuse Nievern
Tel.: 02603 - 14527

Schleuse Bad Ems:
Tel.: 02603 - 70540


Schleuse Lahnstein OW

Alte Schleuse mit netter Gaststätte und einem kleinen Bootshafen

Das Fahrwasser ist gut ausgetonnt.

Schleuse Ahl UW

Schleuse Ahl OW

Schleuse Nievern UW

Schleuse Bad Ems UW

Drehschild zeigt: Schleuse einfahren

Drehschild zeigt: Warten bis Schleuse vorbereitet

Kurz nach der Ausfahrt aus der Schleuse Lahnstein sieht man bei km 135,4 an BB die alte (nicht mehr in Betrieb befindliche) Schleuse Lahnstein mit der Gaststätte  „Schleusenhäuschen“ sowie dem Yachtclub Lahn e.V. Auch hier liegt man ruhig, kann eine Kleinigkeit essen und wer will, duschen. 

Bis zur Innenstadt von Lahnstein läuft man eine gute halbe Stunde. Zur sehenswerten Rupperts-Klamm sind es etwa fünf Minuten zu Fuss (geradewegs über die Hauptstraße). Für Naturfreunde ein Muss! 

Weiter oberhalb der alten Schleuse Lahnstein bei Flusskilometer 134,6 kommt eine Fußgängerbrücke und dahinter auf BB ein im Wasser stehendes Fahrrichtungsschild, auf StB eine Tonne. Diese sind unbedingt zu beachten, hier ist eine der flachsten Stellen des Fahrwassers an der ganzen Lahn! Etwa 1 km weiter kommt auf BB der ziemlich unübersichtliche Schleusenkanal zur Schleuse Ahl. 

Auch in der Schleuse Ahl wird der Betrieb durch eine Lichtzeichenanlage geregelt. Bitte bei ROT an dem kleinen Steg warten. Achtung, die Schleuse Ahl gehört zu den 4 alten Schleusen aus dem 19. Jahrhundert, bei den das Wasser durch Schütze in den Obertoren in die Kammer strömt. Hierdurch entsteht bei der Bergschleusung eine starke Strömung in der Kammer, daher möglichst weit hinten festmachen. Hubhöhe 3 m. Auch im Oberwasser ist ein 600 m langer, enger und unübersichtlicher Schleusenkanal. Eine Positionsmeldung mit Fahrtrichtung auf UKW - Kanal 10 kann nützlich sein, zumal hier mit den Bad Emser Fahrgastschiffen gerechnet werden muss.

Vier km weiter Flussauf folgt auf BB die Schleuse Nievern mit 3,4 m Hubhöhe. Ab hier wird der Betrieb durch rot/grüne Drehschilder geregelt. Ansonsten ist diese Schleuse problemlos zu fahren - bis auf den fehlenden Warteplatz im Unterwasser.

Im Oberwasser folgt wiederum ein Schleusenkanal, in dem auch eine alte Schleusenkammer aus dem 19. Jahrhundert durchfahren wird.

Nach weiteren gut zwei Kilometern erreicht man die auf StB liegende Schleuse Bad Ems mit 3,1 m Hubhöhe

nächste Seite

Fenster schließen